Home Galerie

DB Schenker Logistics feiert Jubiläum in Oberösterreich: Zehn Jahre Terminal Hörsching

(Linz/Wien, am 07.09.2012) Eine der größten und leistungsfähigsten Drehscheiben im Netzwerk von DB Schenker feiert „Geburtstag“: Vor zehn Jahren wurde der Terminal Hörsching eröffnet. Zum Jubiläum waren am 6. September 2012 Kunden und Partner im Schlossmuseum Linz eingeladen.

Der Terminal Hörsching ersetzte 2002 die Standorte in Wels und Linz. Der Neubau war bei seiner Eröffnung eine der modernsten Speditionsanlagen in Europa und bewährt sich bis heute: „Der Terminal Hörsching ist für die oberösterreichische Wirtschaft ein verlässlicher Anknüpfungspunkt an die Märkte in Europa und Übersee.  Dies dank des lückenlosen Serviceangebots, das unser Team hier erbringt, durch die nahtlose Verknüpfung von Lagerlogistik und Verkehrsabwicklung und durch die verkehrsgünstige Lage des Terminals“, sagt Robert Fellinger, MBA. Robert Fellinger und Christian Felbermair führen die Niederlassung der Schenker & Co AG als Geschäftsstellenleiter.

Im Vorjahr haben in Linz 250 Mitarbeiter insgesamt rund 1 Million Sendungen mit einem Gesamtgewicht von 1,3 Mio. Tonnen bewegt und einen Umsatz von rund 123 Mio. Euro erwirtschaftet. Angeboten wird die gesamte Servicepalette von Landverkehr über Luft- und Seefracht bis hin zu Lagerlogistik, Sondertransport sowie Messe und Umzugslogistik.

Umsatzstärkste Sparte ist der Landverkehr. Die Geschäftsstelle in Hörsching garantiert ihren Kunden tägliche Stückgutverkehre in alle Länder Europas. Hervorzuheben ist Deutschland, ein unter anderem für die Automotive-Industrie in Oberösterreich entscheidender Markt. Die Niederlassung Hörsching bedient im Landverkehr Tag für Tag 23 Stationen in Deutschland direkt. Diese zielreine Verbringung der Sendungen sichert den Kunden wesentliche Laufzeit- und Qualitätsvorteile. Hohe Abfahrtsfrequenzen stehen der Wirtschaft in Oberösterreich zudem von und nach Ost- und Südosteuropa zur Verfügung.

Alternativ können Versender im Osteuropa-Verkehr mit dem PowerRailer von DB Schenker ein bewährtes Ganzzugssystem nutzen. „Aber auch Richtung Nordeuropa haben wir mit dem Danube Nordic Shuttle zwischen Wels und Rostock eine starke Schienenalternative im kombinierten Verkehr zu bieten“, unterstreicht Fellinger, der in diesem Zusammenhang auf das eigene Anschlussgleis des Terminals Hörsching verweist.

Eingebunden in das weltweite Netzwerk von DB Schenker disponiert die Geschäftsstelle Hörsching jährlich auch ein hohes Aufkommen an Luft- und Seefrachtsendungen. Eigene Sammelcontainersysteme, hohe Verfügbarkeit von Containern und gesicherte Stellplatzkapazitäten für Vollcontainer auf den Schiffen ausgesuchter Reedereien sind drei Trümpfe der Niederlassung in der Seefracht. Zeitdefinierte Luftfracht zuZielen in aller Welt, das Chartern kompletter Frachtmaschinen für Projektsendungen und der Bau eigener Luftfrachtpaletten sind die Eckpfeiler im Angebot der Luftrachtabteilung.

In der Lagerlogistik stehen in Hörsching gesamt 12.000 Quadratmeter Fläche sowie 13.000 Palettenstellplätze zur Verfügung, die für namhafte Kunden, zum Beispiel aus der Automotive- und der Lebensmittelindustrie, genutzt werden. Ein Wettbewerbsvorteil ist die direkte Verbindung der Lagerflächen mit der Umschlaghalle für die Landverkehre: Durch die kurzen Wege werden die Waren der Kunden geschont und selbst Paletten, die erst am späten Nachmittag bei DB Schenker in Hörsching abgerufen werden, sind bereits am Folgetag in ganz Österreich verteilt.

In Gunskirchen betreibt die Niederlassung seit dem Jahr 2001 ein „Dedicated Warehouse“ für BRP-Powertrain mit einer Lagerfläche von 8.000 Quadratmetern. „Wir koordinieren den Transport von Bauteilen nach Gunskirchen, konsolidieren im Lager diese Bauteile für das benachbarte Motorenwerk von BRP-Powertrain und führen diese auf Abruf ‘just in time‘ der Produktion zu. Wir sind außerdem für die Verwaltung der Mehrweggebinde verantwortlich“, fasst Christian Felbermair die wichtigsten Tätigkeiten in diesem Vorzeigeprojekt zusammen.

Die größten Herausforderungen in Oberösterreich werden in den kommenden Jahren die verstärkte Volatilität bei den Mengen und immer wieder auftretende Engpässe beim Laderaum sein. Auch dem Thema Nachhaltigkeit wird sich die Geschäftsstelle Hörsching weiterhin intensiv widmen. Parallel zu den Bahnverkehren wurde im Frühjahr mit der Eingliederung von Erdgas-Lkw in den Fuhrpark ein Zeichen gesetzt. Diese beiden ersten Erdgas-Fahrzeuge sind im Abhol- und Zustellverkehr im Wirtschaftsraum Linz-Wels-Steyr unterwegs.

Rückfragehinweis:
Wolfgang Schmid
Leiter Marketing
Schenker & Co AG
Tel. +43(0)5 7686-210 120
Fax +43(0)5 7686-210 129
wolfgang.schmid@schenker.at
www.schenker.at

Pressebilder zum Download