Home Galerie

DB Schenker eröffnet neuen Terminal in Skopje

Neuer Standort bietet gesamte Dienstleistungspalette des Konzerns • Landesgesellschaft in Mazedonien feiert 10-jähriges Bestehen

(Wien, am 19.10.2011) Die Schenker DOOEL hat am 13. Oktober ihren neuen Speditionsterminal in der mazedonischen Hauptstadt Skopje offiziell in Betrieb genommen. Der Gebäudekomplex ist der modernste Logistikterminal seiner Art in Mazedonien und zeichnet sich durch seine perfekte Verkehrsanbindung aus. Er liegt 15 Kilometer außerhalb von Skopje, 10 Kilometer vom Flughafen entfernt und außerdem am Knotenpunkt von Korridor 8 und 10 an der internationalen Autobahn von Belgrad nach Thessaloniki.

Der Terminal Skopje ist auf 8.200 Quadratmeter Gesamtfläche errichtet, die Büroflächen erstrecken sich über rund 800 Quadratmeter, das Lager umfasst 2.500 Quadratmeter. Der größte Teil davon sind als Zollfreilager für den Umschlag (Cross-Docking) ausgerichtet. Etwa 900 Quadratmeter Fläche mit bis zu 700 Palettenstellplätzen steht für Kontraktlogistikgeschäfte zur Verfügung.

Die Landesgesellschaft von DB Schenker in Mazedonien offeriert das gesamte Dienstleistungsspektrum des Konzerns und ist voll in das europäische Netz von DB Schenker integriert. Neben dem Landverkehr zählen dazu die Luftfracht, die vor allem über den Flughafen Wien abgewickelt wird, der Seefrachtimport, aber auch der Bahnverkehr im Import wie im Export.
„Für uns ist die Eröffnung des neuen Terminals ein großer Schritt vorwärts. Mit dem neuen Standort können wir unseren Kunden beste Servicequalität in allen Sparten der Spedition bieten. Unser Team belohnt sich mit dem neuen Terminal und den stark verbesserten Arbeitsbedingungen selbst für seinen bisherigen Erfolg“, erklärt Zoran Lazoroski, Geschäftsführer der Schenker DOOEL.

Die Schenker DOOEL wurde vor zehn Jahren gegründet und hat sich sehr erfolgreich entwickelt. Insgesamt sind in Skopje 35 Mitarbeiter beschäftigt. Trotz der wirtschaftlich nicht einfachen Rahmenbedingungen in Mazedonien und der starken Importlastigkeit der Verkehre hat sich die mazedonische Landes-gesellschaft für die nächsten Jahre ambitionierte Wachstumsziele gesetzt.

DB Schenker in Wien – regionales Head Office Südosteuropa
Die Schenker & Co AG in Wien fungiert als Regional Head Office für Südosteuropa. Zur Region gehören die Länder Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland und die Türkei. In der gesamten Region sind derzeit über 5.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Rückfragehinweis:
Wolfgang Schmid
Leiter Marketing
Schenker & Co AG
Tel. +43(0)5 7686-210 120
Fax +43(0)5 7686-210 129
wolfgang.schmid@schenker.at
www.schenker.at

Pressebilder zum Download