Home Galerie

VETROPACK AUSTRIA GmbH – Stabiler Inlandsmarkt und gestiegene Exporte

(Pöchlarn, am 25.03.2014) Vetropack Austria, ein Unternehmen der Vetropack - Gruppe und Österreichs führender Verpackungsglashersteller, erreichte im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von € 172,8 Mio. und lag damit erneut über dem bereits hohen Vorjahresniveau (+ 2,5 %). Der Absatz erhöhte sich um 2,9 % auf 1,567 Mia. Glasverpackungen. Diese erfreuliche Entwicklung spiegelt die ungebrochene Nachfrage nach Glasverpackungen wider.

Inlandsmarkt
Der Inlandsumsatz lag mit € 103,6 Mio. auf dem Niveau des Vorjahres (2012: € 103,7 Mio.). Die Inlandsgeschäfte verliefen segmentspezifisch unterschiedlich. Die Bereiche Mineralwasser und Softdrinks sowie Bier wuchsen am stärksten, aber auch Glasverpackungen für Nahrungsmittel legten zu. Die Verkäufe von Weinflaschen lagen aufgrund der geringeren Ernte unter dem Vorjahr. Fruchtsaftflaschen zeigten aufgrund einer Produktionsverlagerung ins Ausland rückläufige Tendenz auf.

Exporte
Das Exportgeschäft der Vetropack Austria lag mit € 69,2 Mio. um + 6,8 % über dem Vorjahr (2012: € 64,8 Mio.). Die Exporte an Dritte erzielten in allen Segmenten (Bier, Softdrinks, Food) Zuwächse. Dies ist erneut auf die intensive Zusammenarbeit mit den internationalen Großkunden zurückzuführen. Die Liefermengen an die Vetropack-Schwesterwerke wurden ebenfalls ausgeweitet.

Investitionen
Den Schwerpunkt der Investitionen 2013 bildete die Erneuerung der Prüfeinrichtungen sowie generell der Infrastruktur in den beiden Werken Pöchlarn und Kremsmünster. Die Recyclinganlage in Kremsmünster wurde plangemäß erweitert.
Auch im Jahr 2014 wird Vetropack Austria in die beiden österreichischen Werke investieren. Der Fokus liegt dabei auf der Modernisierung der Produktionsanlagen in beiden österreichischen Werken. In Kremsmünster erfolgt darüber hinaus ein Ausbau der Kaltend – Zone.
Diese Investitionen sichern langfristig die Konkurrenzfähigkeit der Vetropack Austria und damit auch die Arbeitsplätze der
661 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den beiden Werken Pöchlarn und Kremsmünster.

Glasverpackungen im Trend
Glasverpackungen erwiesen sich auch 2013 als ein unverzichtbarer Bestandteil vieler erfolgreicher Marken-strategien. So lancierte Vetropack Austria gemeinsam mit in- und ausländischen Kunden im vergangenen Jahr wieder eine Reihe von neuen Produkten, die von der Innovationskraft der Märkte und vor allem des Packstoffes Glas zeugen.
Vetropack setzt 2014 unvermindert auf die Vorteile des Packstoffes Glas: Seine Hochwertigkeit, die absolut neutralen Materialeigenschaften, die ihn für Lebensmittel und Getränke prädestinieren sowie seine Umweltneutralität sind die Säulen des Erfolgs.

Vetropack-Gruppe: 2013 Absatz, Umsatz und Cash-Flow gesteigert
2013 war ein gutes Jahr für Vetropack. Dennoch blieben im wirtschaftlich schwierigen Umfeld die Margen aufgrund der
gestiegenen Produktionskosten und einer angespannten Marktsituation weiterhin unter Druck.
Die Vetropack-Gruppe erwirtschaftete einen konsolidierten Bruttoumsatz von CHF 621,0 Mio. oder € 504,4 Mio. und lag damit um 2,7 % über dem Vorjahreswert von CHF 604,4 Mio. (€ 501,5 Mio.). Währungsbereinigt betrug die Umsatzsteigerung 2,0 %.
Insgesamt verkaufte die Vetropack-Gruppe 4,36 Mia. Stück Verpackungsglas (2012: 4,29 Mia. Stück); 1,5 % mehr als im Vorjahr. Auf die Inlandsmärkte entfielen 61,9 % des Stückverkaufs (2012: 61,7 %). Die Gruppe produzierte 1.281.000 Tonnen Glasverpackungen. Dies entspricht einer Zunahme von 3,1 % im Vergleich zum Vorjahr, in dem zwei Wannenrevisionen durchgeführt wurden. Alle Kapazitäten waren voll ausgelastet.

Pöchlarn, 25. März 2014

Für ergänzende Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
Ing. Johann Reiter
Geschäftsführer
Vetropack Austria GmbH
Tel: 02757 7541 -0
Fax: 02757 7691
www.vetropack.com